Historie

Rück­wir­kend zum 01.07.1990 wur­de durch no­ta­ri­el­le Be­ur­kun­dung am 28.06.1991 die Woh­nungs­bau- und Ver­wal­tungs­ge­sell­schaft mbH Greifs­wald ge­grün­det. Die al­lei­ni­ge Ge­sell­schaf­te­rin ist die Han­se­stadt Greifs­wald. Laut dem Ge­sell­schafts­ver­trag ist die si­che­re und so­zi­al ver­trägl­i­che Ver­sor­gung brei­ter Schich­ten der Be­völ­ke­rung mit Woh­nun­gen der Auf­trag der WVG. Der WVG als Nach­fol­ge­rin des VEB Ge­bäu­de­w­irt­schaft Greifs­wald so­wie des­sen Woh­nungs­be­stan­des wur­de die Auf­ga­be über­t­ra­gen, si­ch von ei­nem Tag auf den an­de­ren das Un­ter­neh­men an die west­li­chen Ge­set­ze und Stan­dards an­zu­pas­sen. Dies be­deu­te­te für die Mit­ar­bei­ter der WVG, al­le west­li­chen Re­geln zügig um­zu­set­zen.

1955

Gründung

Seit 1955 wur­de der Be­stand volks­ei­ge­ner Woh­nun­gen, Ge­sell­schafts­bau­ten, ge­werb­li­cher Ge­bäu­de und Grund­stü­cke durch die kom­mu­na­len Woh­nungs­ver­wal­tun­gen be­wirt­schaf­tet.

1972

Häu­s­er zum Be­stand

Nach 1972 ka­men auch Häu­s­er zum Be­stand der kom­mu­na­len Woh­nungs­ver­wal­tung hin­zu, die ent­eig­net und zwangs­ver­stei­gert wa­ren.

1989

Verwaltung

Der VEB Ge­bäu­de­w­irt­schaft ver­wal­tet den Ge­samt­be­stand an Woh­nun­gen in Greifs­wald, mit Aus­nah­me der Ge­nos­sen­schafts­woh­nun­gen und ei­ni­ger we­ni­ger Häu­s­er in an­de­rem Be­sitz.

1990

Stadt ist Eigentümerin

In An­wen­dung des Ei­ni­gungs­ver­tra­ges er­hielt die Han­se­stadt Greifs­wald am 3. Ok­to­ber als Ei­gen­tü­me­rin al­le früh­er dem VEB Ge­bäu­de­w­irt­schaft Greifs­wald ge­hö­ren­den Ge­gen­stän­de, ein­schließ­li­ch des ge­sam­ten Grund­ei­gen­tums, der Be­triebs­ein­rich­tun­gen und des Ver­wal­tungs­ver­mö­gens.

1991

Gründung der WVG

Durch no­ta­ri­el­le Be­glau­bi­gung wur­de am 28. Ju­ni 1991 rück­wir­kend zum 1. Ju­li 1990 die Woh­nungs­bau- und Ver­wal­tungs­ge­sell­schaft mbh Greifs­wald ge­grün­det, de­ren al­lei­ni­ge Ge­sell­schaf­te­rin die Han­se­stadt Greifs­wald ist. Die WVG er­hielt ei­nen Teil des Ver­mö­gens der ehe­ma­li­gen Ge­bäu­de­w­irt­schaft. Mit 83 Mit­ar­bei­ter und Mit­ar­bei­te­rin­nen nahm die WVG die selb­stän­di­ge Tä­tig­keit auf.

1992

Umzug

Al­le Ver­wal­tungs­bür­os der WVG wer­den zu­sam­men­ge­legt. Die Mit­ar­bei­ter und Mit­ar­bei­te­rin­nen zie­hen um in die Han­s-Beim­ler-­Stra­ße 73. Seit­her ist dies der Haupt­sitz der Ge­sell­schaft.

2002

Beschlossen

Die Bür­ger­schaft der Han­se­stadt Greifs­wald be­schließt die Zu­sam­men­le­gung der WVG und der Greifs­wal­der Woh­nungs- und Her­bergs­ge­sell­schaft.

2003

Fusionierung

Die WVG und die GWH fu­sio­nie­ren. Die Ver­mie­tung und Ver­mark­tung des ge­sam­ten kom­mu­na­len Woh­nungs­be­stan­des wird or­ga­ni­sa­to­ri­sch zu­sam­men­ge­führt.

2004

Modernisierung

Die Haupt­ge­schäftsstel­le der WVG wird mo­dern­siert. Bür­o­räume wer­den er­wei­tert, Wän­de ver­setzt und Grund­ris­se ver­än­d­ert. In der zwei­ten Eta­ge des Ge­bäu­des kom­men neue Bür­o­flächen hin­zu. Für die Kun­den ent­steht ein großz­ügi­ger Emp­fangs- und Ver­mie­tungs­be­reichs.

2005

Ver­schmel­zung der WVG

Am 15. Au­gust wird der Ver­trag zur end­gül­ti­gen Ver­schmel­zung der WVG und der GWH un­ter­zeich­net. Die GWH hört auf zu exis­tie­ren. Al­le Ver­trä­ge der Woh­nungs­ge­sell­schaft ge­hen auf die WVG über.

2016